08.06.2007

Lübeck-Travemünde, auf der "Passat"

Matthes Kersting - Christian Zimmer - Dieter Schlierkamp - Sabine Kersting - Martin Hagedorn

Es gibt auf Erden immer wieder etwas Neues, so auch hier. Eine Mail eines lieben Menschen namens Bernd aus Seevetal traf ein mit der Bitte, auf seiner Hochzeit mit Evi zu spielen. Bei allen erfragt, wer ihn denn kenne, kamen nur unwissende Antworten. Das ist schon mal ein Wagnis. Ist ja nicht selbstverständlich, dass jemand eine Kapelle 400 km weit anreisen lässt, die er gar nicht kennt. Und die soll dann auch noch auf seiner Hochzeit, einem doch nicht ganz unwichtigen Tag im Leben, zum Tanz aufspielen. Aber über alle Zweifel erhaben wurden wir engagiert, in schicken Ferienwohnungen in bester Lage auf Passatseite einquartiert, und zu allem Überfluss durften wir auf der "Passat", dem wohl schönsten Schiff Deutschlands u. a. unser "Lilli" zum Besten geben. Das ist ja für einen Kompositeur eines solchen Titels vergleichbar mit dem Bundesverdienstkreuz.

Und auch hier muss es lauten:

AUCH DAS WAR EIN ECHTES HIGHLIGHT!!!

Denn mal abgesehen davon, dass die Landschaft und das Schiff selbst schon optisch schwer was zu bieten hatten,

 

 

 

 

war auch das Konzert von einer durchaus gewünscht bierseligen Stimmung geprägt.

 

Nicht unerwähnt bleiben darf der Inhalt des Paketes, welches wir vorab per Post vom einladenden Brautpaar erhielten:

1 Paket Friesenblätter Hausgebäck
1 Paket mit 10 Einzelportionen Jacobs Kaffee
1 Tüte Chinesische Nudelsuppe
1 Tüte Grüne Nudelsuppe
1 Tüte Haribo Color-Rado
9 Riegel Twix
12 Bifis
4 Dosen Red Bull
1 Dose Faxe 1 l
1 Karte mit besten Grüßen

und ganz besonders lobend zu erwähnen:

1 Kirchenführer Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Das alles als Wegzehrung für unseren Trip zur Passat, und der Kirchenführer wies uns den Weg zu den "Northern Churches", die wir unterwegs heimgesucht haben.

Bei derlei Hingabe und Liebe zum Detail konnte das eigentlich nur ein klasse Konzert werden. Und besonders dankend erwähnt werden muss, dass wir nachher auch noch ein selbst gebasteltes Muschelkästchen mit Buddelschiff, Trinkgefäß, Übersetzer, Rettungsring, diversen Muscheln, sowie einem feinen Fläschchen Rum als Präsent erhalten haben.

Es ist einfach eine echte Freude zu erleben, dass es so etwas noch gibt. Gemessen an dem, was einer Band im Laufe eines so langen Bandlebens wie dem unseren so mit diversen anderen Veranstaltern so passiert, kann das gar nicht lobend genug erwähnt werden.

Auf diesem Wege noch einmal die besten Wünsche und alles Liebe an das Brautpaar, verbunden mit der Bitte, sie mögen bis in alle Ewigkeit so bleiben wie sie sind.

Und es blieb auch tatsächlich noch Zeit für neue Bandfotos...

 

Und für diese tollen Bilder, die die tolle Stimmung sehr gut rüberbringen, danken wir Evi und Bernd an dieser Stelle ganz besonders: